PRO.R 18

BMW Turbo X1 E25 1972, orange 1:18

Die atemberaubende Konzeptstudie, der BMW Turbo X1 wurde pünktlich zum Olympiajahr 1972 als reiner Technologieträger und Designerstück entwickelt, um neue Sicherheitskonzepte sowie Antriebstechnologien  zu erproben und zu demonstrieren. Der auch schlicht BMW Turbo genannte Sportwagen diente als gestalterische Grundlage für das BMW Design des ausgehenden 20. Jahrhunderts dienen. In nur sieben Monaten wurde der Super “-Flachmann“ vom damaligen BMW Chef-Designer Paul Bracq konzipiert. Ebenfalls aus seiner Feder stammen der 6er Coupé E24 und der erste 3er BMW E21 mit der charakteristisch langen und spitz zulaufenden Motorhaube, im Kennerkreis auch bekannt als „Haifisch“ BMWs.


An der aus Stahlblech gefertigten Designstudie wurden erstmalig  in Europa verformbare Kunststoffstoßfänger verwendet.  Neben der extrem flach gehaltenen, schnittigen Karosserie erhielt der aerodynamische Sportwagen als weiteres Highlight charakteristisch Flügeltüren.


Aufgrund des überwältigenden Interesses an dieser BMW-Studie entstand ein weiterer, jedoch leicht veränderter Prototyp. Um die Aerodynamik noch weiter zu verbessern, wurden die Hinterräder verkleidet. Die nun in den Flügeltüren verwendeten Schiebefenster sorgten für angenehmere Temperaturen im Innenraum. 


Motorisiert wurde der BMW Turbo X1 mit einem, aus der 02-Baureihe stammenden 4-Zylinder Benzinmotors. Trotz des verhältnismäßig geringen Hubraums von lediglich 2 Litern, konnte er, dank des Turboladers, mit 206 kW und 280 PS in ca. 6,6 Sekunden von 0-100 km/h beschleunigen und eine maximale Geschwindigkeit von 250 km/h erreichen. 


Als reiner Technologieträger wurde der BMW Turbo X1 jedoch nie in Serie gebaut, stellte aber den Grundstein für die Entwicklung des legendären BMW M1 dar. Viele, aus dem Fahrzeug gewonnene Ideen und Design-Details, wie die Klappscheinwerfer und die beidseitig, am Heck befindlichen BMW-Logos fanden sich später am BWM M1 wieder.


Diesem legendären BMW Turbo X1 von 1972 widmet Schuco ein auf 1.000 Stück limitiertes Miniaturmodell im Maßstab 1:18 in der Linie PRO.R. Mit dieser Serie hat sich eine Kleinserienmodell-Linie aus „Resin“ etabliert, welche für außergewöhnliche und sehr filigrane Modelle steht. Dank diesem hochwertigen Modellwerkstoff ist es möglich, sehr seltene und exotische Vorbildfahrzeuge in perfekter Qualität auch in geringen und exklusiven Auflagen zu fertigen.

 

Achtung! Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.

nach oben