5 22

Sortieren nach:

Topseller
  • Topseller
  • Neuheiten
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
Filter

Filter
Preis
Kategorie
Marke
Marken & Lizenzen
Maßstab
Mercedes-Maybach U. L. 1:18

PRO.R 18

Mercedes-Maybach U. L. 1:18

450018400

179,– €

„Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury – Exclusives Reisen auf höchstem Niveau“ So umschreibt Mercedes-Benz die im Jahre 2018 auf der „Auto China“ in Peking vorgestellte Studie eines Crossovers aus einer exklusiven High-end-Limousine und einem SUV. Das Showcar kombiniert so den Komfort und die typischen Stärken beider Karosserievarianten. Der Vision Mercedes-Maybach Ultimate Luxury ist als Elektrofahrzeug mit vier kompakten Permanentmagnet-Synchron-Elektromotoren und vollvariablem Allrad-Antrieb konzipiert. So beträgt die Spitzenleistung dieses Concept-Cars 550 kW / 750 PS, was für eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h sorgt. Der im Unterboden des Autos verbaute Akku hat eine Kapazität von 80 kWh und sorgt für eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern.   Achtung! Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.

Mehr
BMW Z1 Roadster grün 1:18

PRO.R 18

BMW Z1 Roadster grün 1:18

450026500

179,– €

Seit dem BMW 315 und dem berühmten BMW 328 waren zweisitzige Roadster stilprägend für das Image der Münchner Autobauer. Nach dem Krieg setzte der nur 254 mal gebaute BMW 507 diese Tradition erfolgreich fort. Es sollte allerdings bis zur IAA 1987 dauern bis BMW einen legitimen Nachfolger in Form des BMW Z1 vorstellte. Der sowohl als Image- als auch Technologie-Träger konzipierte Z1 wurde vom späteren Porsche-Designchef Harm Lagaay entworfen und besaß einen 2,5 Liter großen 6-Zylinder-Reihenmotor.Sein hinter der Vorderachse gelagerter Motor verhalf dem Z1 zu einer herausragenden Straßenlage und ermöglichte ihm extreme Kurvengeschwindigkeiten. Eine Vielzahl anderer technologischer Leckerbissen wie sein in einem Stück vollverzinktes Chassis, seine Karosserieteile aus thermoplastischem Kunststoff und nicht zuletzt seine versenkbaren Türen machten den Z1 von Anfang an zu einem besonderen Automobil. Der Z1 wurde in reiner Handarbeit gebaut und in den Jahren 1989 bis 1991 in exakt 8000 Exemplaren hergestellt.

Mehr
Opel Kadett B Coupé weiß 1:18

PRO.R 18

Opel Kadett B Coupé weiß 1:18

450023400

179,– €

Bereits im Jahre 1936 hatte Opel den ersten „Kadett“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Erst im Jahr 1962 erschien die zweite Kadett-Baureihe der Rüsselsheimer, der Kadett A. Dieser wurde wiederum bereits im Jahr 1965 vom Kadett B abgelöst. Wie seine Vorgänger war auch der B-Kadett mit längs eingebautem Frontmotor und Hinterradantrieb ausgestattet. Bis zu seiner Ablösung 1973 wurden insgesamt mehr al 2,7 Millionen B-Kadetts an eine zufriedene und sehr markentreue Kundschaft ausgeliefert. Mit seinen, an der C-Säule angedeuteten Lüftungsschlitzen ist das sogenannte „Kiemencoupe“ heute die wohl gesuchteste Variante der gesamten Baureihe. Besonders gut erhaltene Exemplare des Rallye Kadett Coupe’s sind heute bei Opel-Freunden begehrt, aber auch äußerst rar und nur noch sehr schwer zu finden.   Achtung! Nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet.

Mehr
Porsche 356 Gmünd beige 1:18

PRO.R 18

Porsche 356 Gmünd beige 1:18

450029600

179,– €

Nachdem bereits am 8. Juni 1948 per Einzelgenehmigung der erste Porsche-Sportwagen, der sogenannte Porsche No.1, die Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr erhalten hatte, präsentierte Porsche im März 1949 auf dem Genfer Automobilsalon seinen ersten Seriensportwagen, den legendären Porsche 356. Durch klassische Tuningmaßnahmen, wie überarbeitete Zylinderköpfe und eine Doppelvergaseranlage, an dem vom VW Käfer übernommenen 4-Zylinder-Boxermotor konnte die Motorleistung des ersten Porsche 356 auf stattliche 40 PS erhöht werden. Zwischen 1949 und 1950 wurden von den sogenannten „Gmünd Porsche 356“ insgesamt 44 Coupés und 8 Cabriolets in reiner Handarbeit gefertigt. Im Jahre 1950 zog Porsche wieder zurück in sein Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen in dem bis zum Produktionsende des Typ 356 im April 1965 knapp über 76.000 Exemplare dieser Sportwagen-Ikone hergestellt wurden.

Mehr
Triumph TR250 grün 1:18

PRO.R 18

Triumph TR250 grün 1:18

450024800

179,– €

Wegen der Saugrohreinspritzung entsprach der TR5 nicht mehr den amerikanischen Abgasbestimmungen. Für den US-Markt wurde der TR5 daher zum TR250 modifiziert. Der Motor wurde mit zwei Stromberg-Vergasern versehen. Damit leistete er 77 kW und beschleunigte den Wagen von 0 auf 100 km/h in 10,6 sek. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 172 km/h. Der TR250 verkaufte sich deutlich besser als der TR5. Vom Triumph TR 250 wurden 8484 Exemplare verkauft.

Mehr
Porsche 356 Gmünd rot 1:18

PRO.R 18

Porsche 356 Gmünd rot 1:18

450025800

179,– €

Nachdem bereits am 8. Juni 1948 per Einzelgenehmigung der erste Porsche-Sportwagen, der sogenannte Porsche No.1, die Zulassung zum öffentlichen Straßenverkehr erhalten hatte, präsentierte Porsche im März 1949 auf dem Genfer Automobilsalon seinen ersten Seriensportwagen, den legendären Porsche 356. Durch klassische Tuningmaßnahmen, wie überarbeitete Zylinderköpfe und eine Doppelvergaseranlage, an dem vom VW Käfer übernommenen 4-Zylinder-Boxermotor konnte die Motorleistung des ersten Porsche 356 auf stattliche 40 PS erhöht werden. Zwischen 1949 und 1950 wurden von den sogenannten „Gmünd Porsche 356“ insgesamt 44 Coupés und 8 Cabriolets in reiner Handarbeit gefertigt. Im Jahre 1950 zog Porsche wieder zurück in sein Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen in dem bis zum Produktionsende des Typ 356 im April 1965 knapp über 76.000 Exemplare dieser Sportwagen-Ikone hergestellt wurden.

Mehr
Porsche 911 RÖHRL x911 1:18

PRO.R 18

Porsche 911 RÖHRL x911 1:18

450024900

179,– €

Für viele Motorsportfans weltweit ist er der beste Autofahrer aller Zeiten - Walter Röhrl. Der zweimalige Rallyeweltmeister und viermalige Sieger der Rallye-Monte-Carlo hat seit Jahrzehnten ein besonderes Faible für die Sportwagenlegende aus Zuffenhausen, den Porsche 911. In Zusammenarbeit mit der Firma Diez Classic entstand so ein nach dem Reglement der ehemaligen Gruppe 4 aufgebautes Rallyefahrzeug auf Basis eines Porsche 911 G-Modells des Baujahres 1974. Das von einem luftgekühlten 4-Liter-6-Zylinders Boxermotor angetriebene Fahrzeug und über 300 PS starke Rallye Auto wurden von Walter Röhrl persönlich mit 911 Unterschriften versehen. Diesem legendären Porsche 911 „Röhrl x 911“ widmet Schuco ein auf 911 Stück limitiertes Miniaturmodel im Maßstab 1:18 in der Linie PRO.R mit Walter Röhrl Figur.

Mehr
Triumph TR5 rot 1:18

PRO.R 18

Triumph TR5 rot 1:18

450024600

179,– €

Der Triumph TR5 war ab Sommer 1967 das Nachfolgemodell des TR4A. Der von Michelotti entworfene Roadster unterschied sich äußerlich von seinem Vorgänger nur durch zusätzliche, seitliche Chromleisten und einige andere, kleinere Details. Unter der langen Motorhaube fand im TR5 allerdings nun ein langhubiger Reihensechszylinder mit 2,5 Liter Hubraum und 143 PS Platz. Von Juli 1967 bis September 1968 wurden lediglich 2.947 Exemplare dieses klassischen britischen Roadsters alter Schule produziert. Besonders selten ist das Fahrzeug heute mit dem optionalen und optisch sehr ansprechendem „Surrey Top“.

Mehr
Triumph TR5 schwarz 1:18

PRO.R 18

Triumph TR5 schwarz 1:18

450024700

179,– €

Auch heute gilt er für viele Fans britischer Automobilkultur noch als Sinnbild des kernigen, ehrlichen englischen Roadsters – der Triumph TR5. Er wurde im Sommer 1967 als Nachfolger des Triumph TR4A vorgestellt. Der von der italienischen Designschmiede Michelotti entworfene, klassische Roadster unterschied sich äußerlich von seinem Vorgänger nur durch zusätzliche, seitliche Chromzierleisten und einige andere, kleinere Details. Unter seiner langen Motorhaube verfügte der TR5 nun allerdings über einen langhubigen Reihensechszylinder mit 2,5 Liter Hubraum und einer Benzineinspitzung von Lucas. Von Juli 1967 bis September 1968 wurden in Coventry von diesem 143 PS starken Roadster alter Schule lediglich 2947 Exemplare hergestellt, was ihn heute zur automobilen Rarität und gesuchtem Sammlerstück macht.

Mehr
9 von 9 Artikel